fbpx

FAQ

Wieso gibt es dieses Projekt?

  • Pro Infirmis Graubünden verleiht regelmässig den „Pro Infirmis Kristall“. Mit der ersten Preisverleihung vor zwei Jahren wurde bereits eine breite Öffentlichkeit erreicht. Die Botschaft lautete: „Musik verbindet und überwindet Barrieren zwischen Menschen mit und ohne Behinderung“. Mit der Fortsetzung „Musik unterscheidet nicht – Musik verbindet“ soll der verbindende Gedanke weitergetragen werden.

 

Wer kann mitmachen? Kann jeder mitmachen, z.B. Alter, Region, Anzahl Personen in der Formation, etc.?

  • Ja, jede und jeder kann mitmachen und somit gibt es keine Ausschlussgründe.

 

Muss man eine sichtbare Behinderung haben?

  • Menschen mit und ohne Behinderungen musizieren alleine oder gemeinsam und reichen dazu ein Video zum Thema Inklusion ein. Dafür muss niemand eine sichtbare Behinderung haben.

 

Ich möchte gerne mitmachen, kann aber kein Musikvideo erstellen, könnt Ihr helfen?

  • Pro Infirmis organisiert «das Treffen» mit Musikerinnen und Musikern am 4. Mai 2019 ab 11.00 Uhr im Loucy’s in Chur. Interessierte können sich so vor Ort unverbindlich informieren und erhalten dabei Unterstützung bei der Erstellung eines Videos. Hier findest Du mehr Informationen dazu.

 

Ich habe keine Ahnung von Musik, möchte aber trotzdem mitmachen, geht das?

  • Komm einfach an «das Treffen», dort erhältst du alle Informationen oder kannst erste Kontakte knüpfen. Wo und wann das Treffen stattfindet, findest du hier.

 

Ich suche eine Person, die mit mir ein Musikvideo erstellt, könnt Ihr mir Jemand

vermitteln?

  • Pro Infirmis kann auf Anfrage Kontakte ermöglichen – betreibt aber keine Vermittlungsplattform. Melde dich um Kontakt aufzunehmen hier unter «Hilfe anfordern».

 

Beteiligt sich Pro Infirmis an den Produktionskosten eines Musikvideos?

  • Nein, Kosten können nicht übernommen werden. Eine qualitativ gute Aufnahme mit dem Smartphone reicht beispielsweise schon aus.

 

Ich habe jemand beim Musikmachen gefilmt. Kann ich dieses Video einreichen?

  • Nein, es können keine Beiträge ohne das ausdrückliche Einverständnis der Musikerin oder des Musikers angenommen werden. Jede/Jeder muss sein Video selber einreichen.

 

Spielt die Musikrichtung eine Rolle (Klassik, Schlager, Volkstümlich, Pop, Rock, Rap, etc.)?

  • Jede Musikrichtung darf und soll vertreten sein.

 

Braucht das Lied einen Text, oder reicht auch ein instrumentales Musikstück?

  • Es darf auch ein Musikvideo ohne Gesang eingereicht werden.

 

Ist die Sprache des Textes egal?

  • Ja, alle Sprachen sind erlaubt.

 

Sind auch Coversongs (Lieder die schon existieren) erlaubt?

  • Ja.

 

Welchen Preis kann man gewinnen?

  • Für das Siegervideo wird der Pro Infirmis Kristall verliehen. Auch darf der Sieger an der Preisverleihung Live auftreten und erhält zudem noch ein „Spezialpreis“.

 

Wann und wo findet die Preisverleihung statt?

  • Die Preisverleihung findet am Mittwoch, 27. November 2019, im GKB Auditorium in Chur statt. Informationen über den Event werden laufend im Netz aufgeschaltet.

 

Wer entscheidet, welches Musikvideo einen Preis gewinnt?

  • Das Publikum wählt auf der Website von „musik-unterscheide-nicht.ch“ (Publikumsabstimmung). Aus den Bestplatzierten werden von einer Jury die Sieger ausgewählt.

 

Wie ist das Auswertungsverfahren (Abstimmung & Jury) und wer ist in der Jury?

  • Die Publikumsabstimmung dauert vom 1. September bis zum 30. Oktober 2019. Die Videos mit den meisten Publikumsstimmen werden von einer Jury rangiert.
  • Die Jury setzt sich aus Persönlichkeiten aus der Musikbranche, Politik und Wirtschaft zusammen. Pro Infirmis ist es auch wichtig, dass Personen mit einer Behinderung in der Jury vertreten sind. Sobald die Jury feststeht, werden die Namen im Netz aufgeschaltet.

 

Was bringt mir/meiner Formation eine Teilnahme bzw. der Sieg?

  • Im Vordergrund steht das Mitmachen und die Freude an der Musik.
  • Daneben bietet sich Gelegenheit, die eigene Musik einem breiten Publikum zugänglich zu machen und dazu noch attraktive Preise zu gewinnen.

 

Müssen die Urheberrechte abgegeben/abgetreten werden?

  • Nein, die Rechte bleiben vollumfänglich bei den Teilnehmenden

 

Werden die Jury-Resultate bekannt gegeben?

Nein. Die Resultate der elektronischen Abstimmung erscheinen laufend auf unserer Website. Hingegen der Jury-Entscheid wird bis auf die Podest-Plätze nicht veröffentlicht.